Bewegungswerkstatt

Thema Umgang mit dem Gewicht
  11.04.17 
Kinaesthetics Lebensqualität im Alter

Knochen tragen Gewicht und geben uns Stabilität.

Muskeln sind zum Vergleich weicher und instabiler und durch Anspannen und Entspannen veränderlich erfahrbar.
Ihre Funktion besteht darin, die Stellung der Knochen zueinander zu verändern, um das Gewicht der Körperteile über die Knochenstruktur zu leiten.

  21.03.17 

Was bedeutet es für Dich Menschen mit körperlicher Einschränkung zu unterstützen?
Ich möchte einfach helfen.

Was hat sich für Dich nach dem Grundkurs verändert?
Für mich selbst ist Kinaesthetics große eine Erleichterung. Ich bin nicht so verkrampft, da ich durch den Kurs gelernt habe auf mich selber zu hören, auf mich zu achten.

Was hat sich bei der betreuten Person verändert?
Sie fühlte sich sicherer mit mir, da ich ihr Ruhe und Sicherheit vermittelte.

Was möchtest du noch mitteilen?
Der Kurs selbst an sich hat mir sehr viel gebracht, da ich mit den Trainerinnen über meine Probleme reden konnte, sei es seelischer oder körperlicher Herkunft, und es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht und es war aufbauend.
Ich brauche im täglichen Leben alle Dinge die ich gelernt habe.

Brigitte Liebmann, Steiermark

Brigitte Liebmann - Steiermark

Die Kinaesthetics-Bewegungswerkstatt - Vöcklabruck OÖ

Leitung Klara Zöchbauer und Melitta Eckhart
  14.02.17 
Kinaesthetics Pflegende Angehörige

Seit einigen Monaten gibt es in Vöcklabruck unter der Leitung von Klara Zöchbauer eine Bewegungswerkstatt.

Dort treffen sich ältere Menschen,
- die ihre Bewegung nicht mehr ganz einfach gestalten können
- Freude und Interesse an Bewegung haben und ihre Bewegung erhalten möchten
- die andere Menschen pflegen unterstützen und Erleichterung für sich selbst und ihre Angehörigen brauchen.

Beim Erfahrungsaustausch und über Bewegung werden Ideen gefunden, die helfen die Herausforderungen im Alltag zu meistern.

Kinaesthetics Lebensqualität im Alter
und
Kinaesthetics Pflegende Angehörige
sind die beiden Kinaesthetics Programme, die Interessierten, Angehörigen und Betroffenen ein Forum für Lernen und Bewegung ermöglichen.



http://voecklabruck.kinaesthetics.at
Klara Zöchbauer - Kinaesthetics-TrainerIn Vöcklabruck

Durch die Teilnahme an einem Kinaesthetics-Kurs für Pflegende Angehörige lernt man viele Handgriffe wie man den zu pflegenden Menschen, der selbst nicht mehraufstehen oder seine Lage verändern kann, mit wenig Kraftaufwand in die gewünschte Lage hilft.

Es sind viele kleine Handgriffe, die man im Alltag leicht in der Pflege einbringen kann. Zum Beispiel wie ein schmerzfreies Bewegen ermöglicht wird.

Außerdem sind Gespräche zwischen den Kursteilnehmern, der TrainerInnen und der gegenseitige Austausch an bereits erworbenen Erfahrungen sehr hilfreich und lehrreich.

Erika Tüchler, Steiermark

Erika Tüchler - Steiermark

Kinaesthetics-Video

mit Anette unterwegs
  05.05.14 
Kinaesthetics Pflegende Angehörige

Anette G. lebt im "Das Diak: Schöneck". In den letzten Monaten wurde ihr Gangbild immer unsicherer. Sie stolperte oft, blieb an Türahmen und Tischkanten hängen und zog sich daraufhin immer mehr zurück - vermutlich aus Angst, zu stürzen.

Zusammen mit Angehörigen suchten Kinaesthetics-Trainer und MitarbeiterInnen nach Möglichkeiten aus dieser Spirale herauszukommen.

Um eine nachhaltige Verhaltensänderung zu erreichen, ist es sinnvoll nicht direkt am Problem zu arbeiten.
Gehen lernen findet indirekt statt. Durch regelmäßiges auf den Boden kommen und wieder aufzustehen in kleinen bewältigbaren Etappen. Mit Blick auf Grundpositionen und Fortbewegung zwischen Positionen waren bald klare Fortschritte spürbar und erkennbar.

So geht sie jetzt, viel sicherer und ohne sich festzuhalten, wieder die Treppe rauf und runter. Das wäre vorher unmöglich gewesen. Mit neu gewonnenem Vertrauen in sich selbst nimmt sie wieder Herausforderungen an.

Autoren: Erwin Lang und Christian Gohl
Musik: Christian Gohl



Alternative Wege vom Rolli ins Bett

Johann Knizek - Paraplegiker und Kinaesthetics-Trainer
  30.08.13 
Kinaesthetics Pflegende Angehörige

Springen und Hüpfen sind ruckartige Bewegungen und brauchen Kraft. Sind es die einzigen Möglichkeiten um das Umsetzen zu gestalten sind auf Dauer gesundheitliche Probleme vorprogrammiert. Alternative Wege fördern Gesundheit, Balance und Beweglichkeit.

Johann Knizek ist Rollifahrer und Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1.